Kurt Schwitters

Kurt Schwitters war ein Künstler, der von 1887 bis 1948 gelebt hat.
Für seine Kunst hat er Fundstücke genommen.
Er hat dazu gesagt: "Aus Sparsamkeit nahm ich dazu, was ich fand".

Seine Kunst hat er MERZkunst genannt.

Einmal hat er aus dem Wort "Commerzbank" das "merz" herausgetrennt und auf ein Bild geklebt.Das hat er dann "MERZBILD" genannt.
Und alle seine Bilder danach hat er auch "MERZBILD" genannt.
Er hat dafür alle möglichen Fundstücke benutzt, Steine, Papier, Muscheln, Holz, Metall, alte Zettel.
Dinge, die wertvoll sind.
Und Dinge, die eigentlich Müll sind.
In der Kunst bekommen sie neuen Wert.

Er hatte Spaß am Unsinn.


MERZ-Bilder
der BO 2